Leitbild

Die Gemeinwohl-Ökonomie ist ein Wirtschaftsmodell, in dem ein gutes Leben für alle das oberste Ziel ist. Die Reformen sollen in demokratischen Prozesssen entwickelt und in den Verfassungen verankert werden.

Kern des Modells ist, dass Unternehmen, die

  • ƒƒmenschenwürdig
  • solidarisch und sozial gerecht
  • ökologisch nachhaltig
  • demokratisch und transparent

agieren, in einer Gemeinwohl-Ökonomie im Vorteil sind – heute schon durch mehr Glaubwürdigkeit, in Zukunft auch durch rechtliche Anreize (z.B. niedrigere Steuern, günstigere Kredite, Vorrang bei öffentlichen Aufträgen oder Förderungen). Weiter Details dazu finden Sie auf der internationalen GWÖ-Website.

Unsere Vision für die Steiermark ist es, dass die Menschen im Land Gesellschaft, Unternehmen, Organisationen und Politik nach den Werten der Gemeinwohl-Ökonomie entwickeln. Übergeordnete Ziele sind dabei:

  • Zivilgesellschaftliche Bedeutung erhöhen (bis ins Gesetzliche hinein).
  • Glaubwürdig die eigenen Werte leben, Kontakt mit eigenen Bedürfnissen erlangen.
  • Vielfalt der Fokusteams leben: Jede*r macht das, wofür er/sie brennt.
  • Verbundenheit mit anderen - gemeinsam umsetzen.
  • Greifbare Ergebnisse zustande bringen.


Numerische Indikatoren können immer nur die Vergangenheit abbilden, wodurch der Blick für das Wesentliche in Hinblick auf die Umsetzung der Vision verloren gehen kann. Daher wurde bewusst entschieden, auf die Einführung von numerischen Indikatoren zu verzichten. Stattdessen wird einmal im Jahr analysiert, ob man in Hinblick auf die übergeordneten Ziele am richtigen Weg ist oder nicht.

(zuletzt aktualisiert am 15.06.2018)